Sie suchen neue Herausforderungen?

Und interessieren sich für einen Beruf in der Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz?

Die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz ist an 14 Dienstorten in Rheinland-Pfalz präsent und sucht laufend Mitarbeiter (m/w/d) aus den Bereichen Geomatik, Vermessung, Geodatenmanagement, Geoinformatik, Informatik, Kartografie, Geodäsie oder vergleichbarer Fachrichtungen mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Bachelorabschluss. Daher sind wir sehr an Initiativbewerbungen interessiert, die Sie gerne an das Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz, Postfach 10 03 41, 56033 Koblenz oder in einer PDF-Datei per E-Mail zusenden.

Stellenausschreibungen Ausbildung

Die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz stellt zum 01. August jeden Jahres bei den Dienststellen der Vermessungs- und Katasterämter in Alzey, Bernkastel-Kues, Birkenfeld, Daun, Kusel, Landau in der Pfalz, Mayen, Neustadt an der Weinstraße, Simmern (Hunsrück), St. Goarshausen und Westerburg sowie beim Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz in Koblenz Auszubildende zur Geomatikerin / zum Geomatiker ein.

Wir sind
eine moderne Dienstleistungsbehörde des Landes. Unsere Aufgabengebiete umfassen die Erhebung, die Führung und die Bereitstellung von Geobasisinformationen sowie die Erstellung und Bearbeitung digitaler Karten, die Bewertung und Neuordnung von Grundstücken sowie die Vermessung des Grund und Bodens. Unsere Arbeit steht in enger Verzahnung zu Aufgaben anderer Behörden und Wirtschaftsunternehmen. Hierbei kommen zukunftsorientierte Informations- und Kommunikationstechniken sowie moderne Verfahren der Messtechnik zum Einsatz.

Wir bieten

  • eine interessante, zielgerichtete und zukunftsweisende Ausbildung, die 3 Jahre umfasst
  • und eine tarifgebundene Vergütung, die derzeit
    1.086,82 €    im 1. Jahr,
    1.140,96 €    im 2. Jahr und
    1.190,61 €    im 3. Jahr 
    beträgt.

Wir suchen
Auszubildende mit mindestens einem überdurchschnittlichen Sekundarabschluss I (oder vergleichbar). Bewerber/-innen sollten ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, eine gestalterische Veranlagung und insbesondere eine positive Einstellung zur Arbeit mit dem Computer und dem Anwenden unserer Informations- und Kommunikationstechniken besitzen. Gleichzeitig erwarten wir von unseren Auszubildenden Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Aufgeschlossenheit und engagierte Mitarbeit.

Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/d/w). Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Im Rahmen der Vorschriften des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz eine weitere Erhöhung des Frauenanteils an und ist daher an Bewerbungen von Frauen ausdrücklich interessiert.

Interesse?
Dann senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf sowie letztes Halbjahres- u. Jahreszeugnis) unter Nennung des bevorzugten Ausbildungsamtes an das

Landesamt für Vermessung
und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz
Dezernat 15
Von-Kuhl-Straße 49
56070 Koblenz

oder in einer PDF-Datei per E-Mail an: ausbildung(at)vermkv.rlp.de.

Weitere Informationen erhalten Sie unter lvermgeo.rlp.de/ausbildung und von Herrn Marx (0261/492 402)

Mit Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen der Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz (https://lvermgeo.rlp.de/karriere-ausbildung/stellenangebote).

Es erfolgt keine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen, bitte stellen Sie uns daher ausschließlich Kopien (ohne Mappe, Heftung oder Büroklammern) zur Verfügung. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.

Die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz stellt zum 01. September jeden Jahres Auszubildende für das kombinierte Bachelorstudium „Geoinformatik und Vermessung“, Laufbahn Naturwissenschaften und Technik, ein.

Wir sind
eine moderne technische Verwaltung des Landes. Unsere Aufgabengebiete umfassen
die Erhebung, die Führung und die Bereitstellung von Geobasisinformationen sowie die Erstellung und Bearbeitung digitaler Karten, die Bewertung und Neuordnung von Grund-
stücken sowie die Vermessung des Grund und Bodens. Unsere Arbeit steht in enger Ver-
zahnung zu Aufgaben anderer Behörden und der Wirtschaft. Hierbei kommen zukunfts-
orientierte Informations- und Kommunikationstechniken sowie moderne Verfahren der Messtechnik zum Einsatz.

Wir bieten
gemeinsam mit der Hochschule Mainz ein praxisnahes, dreijähriges, kombiniertes Bachelorstudium, das sich aus dem Studium „Geoinformatik und Vermessung“ an der Hochschule Mainz und der Laufbahnausbildung für das dritte Einstiegsamt im vermessungs- und geoinformationstechnischen Dienst zusammensetzt.

Der Abschluss des Studiums ermöglicht Ihnen in Verbindung mit der Laufbahnausbildung eine berufliche Weiterentwicklung insbesondere als Beamtin/Beamter des dritten Einstiegsamtes in der Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz. Die Laufbahnausbildung findet während der studienfreien Zeiten und im Praxissemester statt; sie schließt mit einer Laufbahnprüfung ab. Im kombinierten Studium lernen Sie sowohl alle Studieninhalte der Geoinformatik und Vermessung, als auch die vielfältigen Aufgaben unserer Verwaltung und die Zusammenarbeit mit anderen Stellen kennen. Basis des kombinierten Studiums ist ein Ausbildungsvertrag, der die gegenseitigen Rechte und Pflichten des Ausbildungsverhältnisses regelt.

Während des dreijährigen Ausbildungsverhältnisses erhalten Sie eine monatliche Ausbildungsvergütung.

Soweit das Bachelorstudium und die Laufbahnausbildung mit der vorgeschriebenen Laufbahnprüfung innerhalb der vorgeschriebenen dreijährigen Studiendauer mit jeweils mindestens befriedigendem Ergebnis abgeschlossen wird, ist eine Übernahme in das dritte Einstiegsamt unter Berufung in das Beamtenverhältnis auf Probe beabsichtigt.

Wir erwarten

  • aufgeschlossene, innovative, zielstrebige und selbständig arbeitende Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d),
  • eine abgeschlossene Fachhochschulreife bzw. allgemeine Hochschulreife, oder eine unmittelbare Hochschulzugangsberechtigung beruflich qualifizierter Personen (§ 65
    Abs. 2 Hochschulgesetz in Verbindung mit § 3 der Landesverordnung über die unmittelbare Hochschulzugangsberechtigung beruflich qualifizierter Personen), wobei
    die Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern, insbesondere in Mathematik und Physik, sowie im Fach Deutsch überdurchschnittliche Leistungen ausweisen sollten,
  • ein 8-wöchiges Vorpraktikum vor Studienbeginn in der VermKV oder einer anderen Praxisstelle Vermessungstechnik,
  • einen Abschluss des Studiums und der Laufbahnausbildung mit der vorgeschriebenen Laufbahnprüfung mit jeweils mindestens befriedigendem Ergebnis innerhalb der vorgeschriebenen dreijährigen Studiendauer,
  • sowie nach erfolgreichem Abschluss des kombinierten Bachelorstudiums eine mindestens fünfjährige Dienstleistung in der Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz; andernfalls werden die gezahlten Ausbildungsvergütungen zurückgefordert.

Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/d/w). Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Im Rahmen der Vorschriften des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz eine weitere Erhöhung des Frauenanteils an und ist daher an Bewerbungen von Frauen ausdrücklich interessiert.

Im Rahmen der Regelungen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils in unserer Verwaltung an und sind daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?
Dann senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf sowie Jahreszeugnis 12, dem Abiturzeugnis bzw. Abschlusszeugnis) an das

Landesamt für Vermessung
und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz                                    
Dezernat 15
Von-Kuhl-Straße 49
56070 Koblenz

oder in einer PDF-Datei per E-Mail an: ausbildung(at)vermkv.rlp.de.

Weitere Informationen erhalten Sie unter lvermgeo.rlp.de/ausbildung und von Frau Muno-Meier (0261/492 573 (vormittags))

Mit Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen der Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz (https://lvermgeo.rlp.de/karriere-ausbildung/stellenangebote).

Es erfolgt keine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen, bitte stellen Sie uns daher ausschließlich Kopien (ohne Mappe, Heftung oder Büroklammern) zur Verfügung. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.

Die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz stellt zum Juni jeden Jahres, bei den Dienststellen der Vermessungs- und Katasterämter in Alzey, Bernkastel-Kues, Birkenfeld, Daun, Kusel, Landau in der Pfalz, Mayen, Neustadt an der Weinstraße, Pirmasens, Simmern (Hunsrück), St. Goarshausen und Westerburg, Anwärterinnen und Anwärter (m/w/d) in den Vorbereitungsdienst für den Zugang zum zweiten Einstiegsamt im vermessungs- und geoinformationstechnischen Dienst in der Laufbahn Naturwissenschaft und Technik, ein.

Wir sind
eine moderne technische Verwaltung des Landes Rheinland-Pfalz. Unsere Aufgabengebiete umfassen die Erhebung, die Führung und die Bereitstellung von Geobasisinformationen sowie die Erstellung und Bearbeitung digitaler Karten, die Bewertung und Neuordnung von Grundstücken sowie die Vermessung des Grund- und Bodens. Unsere Arbeit steht in enger Verzahnung zu Aufgaben anderer Behörden und der Wirtschaft. Hierbei kommen zukunftsorientierte Informations- und Kommunikationstechniken sowie moderne Verfahren der Messtechnik zum Einsatz.

Wir bieten
eine praxisnahe Ausbildung über 12 Monate, die überwiegend bei einem Vermessungs- und Katasteramt im Land Rheinland-Pfalz und beim Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation in Koblenz stattfindet.

Während der Ausbildungszeit lernen Sie die vielfältigen Aufgaben unserer Verwaltung und die Zusammenarbeit mit anderen Stellen kennen. Die Einstellung erfolgt zunächst in ein Beamtenverhältnis auf Widerruf. Wer die Laufbahnprüfung mit zumindest befriedigendem Ergebnis ablegt, kann als Vermessungsobersekretärin / Vermessungsobersekretär (m/w/d) in die Laufbahn der Fachrichtung Naturwissenschaft und Technik bei einem der oben aufgeführten Ämtern übernommen werden.

Wir erwarten

  • aufgeschlossene, innovative und selbständig arbeitende Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d).
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung zur Geomatikerin / zum Geomatiker (m/w/d) oder zur Vermessungstechnikerin / zum Vermessungstechniker (m/w/d).
  • das Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen für die Berufung in ein Beamtenverhältnis.

Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/d/w). Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Im Rahmen der Vorschriften des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz eine weitere Erhöhung des Frauenanteils an und ist daher an Bewerbungen von Frauen ausdrücklich interessiert.

Interesse?
Dann senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, das letzte Berufsschulzeugnis sowie das Prüfungszeugnis) unter Nennung des bevorzugten Ausbildungsamtes an das

Landesamt für Vermessung
und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz                                    
Dezernat 15
Von-Kuhl-Straße 49
56070 Koblenz

oder in einer PDF-Datei per E-Mail an: ausbildung(at)vermkv.rlp.de.

Weitere Informationen erhalten Sie unter lvermgeo.rlp.de/ausbildung und von Frau Eufinger (0261/492 101)

Mit Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen der Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz (https://lvermgeo.rlp.de/karriere-ausbildung/stellenangebote).

Es erfolgt keine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen, bitte stellen Sie uns daher ausschließlich Kopien (ohne Mappe, Heftung oder Büroklammern) zur Verfügung. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.

Die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz stellt zum 01. September jeden Jahres Anwärterinnen und Anwärter (m/w/d) für den Zugang zum dritten Einstiegsamt im vermessungs- und geoinformationstechnischen Dienst in der Laufbahn Naturwissenschaft und Technik ein.

Wir sind
eine moderne technische Verwaltung des Landes. Unsere Aufgabengebiete umfassen die Erhebung, die Führung und die Bereitstellung von Geobasisinformationen sowie die Erstellung und Bearbeitung digitaler Karten, die Bewertung und Neuordnung von Grundstücken sowie die Vermessung des Grund und Bodens. Unsere Arbeit steht in enger Verzahnung zu Aufgaben anderer Behörden bzw. der freien Wirtschaft. Hierbei kommen zukunftsorientierte Informations- und Kommunikationstechniken sowie moderne Verfahren der Messtechnik zum Einsatz.

Wir bieten
eine praxisnahe Ausbildung über 12 Monate, deren Abschluss Ihnen eine berufliche Weiterentwicklung insbesondere als Beamtin / Beamter (m/w/d) für den Zugang zum 3. Einstiegsamt im vermessungs- und geoinformationstechnischen Dienst ermöglicht. Während der Ausbildungszeit lernen Sie unsere Verwaltung kennen und auch unsere Verzahnung zu anderen Stellen. Die Einstellung erfolgt in ein Beamtenverhältnis auf Widerruf. Über eineÜbernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe wird nach Ablegen der Laufbahnprüfung entschieden.

Wir erwarten

  • aufgeschlossene, innovative und selbständig arbeitende Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d).
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Studiengang „Vermessung und Geoinformation“ als Dipl.-Ing. (FH) oder als Bachelor.
  • absolvierte Studiengänge, die zumindest 40 % Anteile an den Standardinhalten des „klassischen Vermessungswesens“ (Vermessungs- und Instrumentenkunde, Mess- und Auswertetechniken, Satellitenvermessung, Statistik und Ausgleichungsrechnung, Raum­bezugssystem, Landesvermessung, Landmanagement, Liegenschaftskataster, Grundstücksbewertung, Photogrammetrie und Fernerkundung) beinhalten. Bemessungsgrundlage sind dabei die den Modulen jeweils zugeordneten Leistungspunkte (CR), bezogen auf die insgesamt für den Bachelor-Abschluss erforderlichen 180 CR.

Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter(m/d/w). Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Im Rahmen der Vorschriften des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz eine weitere Erhöhung des Frauenanteils an und ist daher an Bewerbungen von Frauen ausdrücklich interessiert.

Interesse?
Dann senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen (Abschlusszeugnis, der zugehörigen Urkunde und ggf.dem Diploma Supplement bzw. den bisher erreichten Modulnoten) an das

Landesamt für Vermessung
und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz                                    
Dezernat 15
Von-Kuhl-Straße 49
56070 Koblenz

oder in einer PDF-Datei per E-Mail an: ausbildung(at)vermkv.rlp.de.

Weitere Informationen erhalten Sie unter lvermgeo.rlp.de/ausbildung und von Frau Eufinger (0261/492 101)

Mit Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen der Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz (https://lvermgeo.rlp.de/karriere-ausbildung/stellenangebote).

Es erfolgt keine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen, bitte stellen Sie uns daher ausschließlich Kopien (ohne Mappe, Heftung oder Büroklammern) zur Verfügung. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.

Logo Familienfreundlicher Arbeitgeber
Informationspflichten nach der Datenschutzgrund-Verordnung (DSG-VO)
Postanschriften für Bewerbungen

Landesamt für Vermessung und
Geobasisinformation Rheinland-Pfalz
Postfach 10 03 41
56033 Koblenz

Stellenausschreibungen

Beim Vermessungs- und Katasteramt Rheinpfalz ist zum 1. November 2024 am Dienstort
Landau in der Pfalz oder Neustadt a.d.Weinstraße der Dienstposten der

Fachgruppenleitung 3.1 „Immobilienmarkt“ (m/w/d)
(Besoldungsgruppe A12 LBesG)

auf Dauer zu besetzen. Die Fachgruppenleitung zeigt regelmäßig an beiden Dienstorten
Präsenz.

Wir sind eine moderne und innovative Verwaltung des Landes Rheinland-Pfalz mit insgesamt rund 300 Mitarbeitenden im LVermGeo und insgesamt rund 1.100 Mitarbeitenden in der VermKV. Unsere Aufgabe besteht u. a. in der Erhebung, Führung und Bereitstellung amtlicher Geobasisinformationen. Unser Wirken steht in enger Verzahnung mit anderen Behörden, der Wirtschaft und der sonstigen Nutzerinnen und Nutzer (m/w/d) der Geobasisinformationen. Als technische Verwaltung ist Nachhaltigkeit durch papierloses Arbeiten und der Digitalisierung von Arbeitsprozessen ein wichtiges Thema in unserem Zuständigkeitsbereich.

Wir bieten

  • einen attraktiven, abwechslungsreichen und sicheren Arbeitsplatz im Beamtenverhältnis im 3. Einstiegsamt beim Land Rheinland-Pfalz, im Zuge dessen Sie durch Ihre Tätigkeit einen gesamtgesellschaftlichen Beitrag leisten und damit einen positiven Einfluss auf andere und das Gemeinwohl ausüben,
  • ein Einstiegsgehalt – je nach Erfahrung – zwischen ca. 3.100 Euro und 5.150 Euro brutto, sowie zusätzlich einen Familienzuschlag in Höhe von ca. 75 Euro (verheiratet oder eine Lebenspartnerschaft im Sinne des Lebenspartnerschaftsgesetzes) sowie für das erste und zweite zu berücksichtigende Kind je ca. 215 Euro und für jedes weitere zu berücksichtigende Kind je ca. 605 Euro,
  • 30 Tage Urlaub sowie zusätzlich einen sog. AZV-Tag, Beihilfe, flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit Telearbeit oder mobile Arbeit in Absprache mit der Abteilungsleitung zu nutzen sowie eine attraktive Pension beim Ruhestandeintritt,
  • individuelle Aufstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten gemäß Personalentwicklungskonzept der VermKV – wir betreiben eine intensive Personalentwicklung.

Aufgabenprofil des Dienstpostens:

Das Aufgabengebiet der Fachgruppenleitung 3.1 umfasst im Wesentlichen folgende
Aufgaben:

  • die Leitung der Führung der Kaufpreissammlung,
  • die Umsetzung der Vorgaben zur Führung und zu Auswertungen aus der Kaufpreissammlung,
  • die Erstellung von Entwürfen für die Fortschreibung der Bodenrichtwerte,
  • die Erstellung der Nachbewertung veräußerter Objekte,
  • die Mitwirkung an der Erstellung des Landesgrundstücksmarktberichts und bei der Ableitung von Immobilienmarktdaten,
  • die verantwortliche Mitwirkung in der Aus- und Fortbildung,
  • die Vereinbarungen über Arbeitsziele mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (m/w/d),
  • die Analyse und Optimierung von Arbeitsvorgängen in der Fachgruppe auf der Grundlage von Controlling-Daten und in Abstimmung mit der Abteilungsleitung,
  • die Vertretung der Fachgruppe gegenüber der Abteilungsleitung,
  • die Vorgesetztenfunktion für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/w/d) der Fachgruppe,
  • die gesamtverantwortliche Gewährleistung der anforderungsgerechten, wirtschaftlichen und zielorientierten Wahrnehmung der Aufgaben der Fachgruppe 3.1,
  • die Steuerung der Aufgaben und der Organisation der Fachgruppe in ihrer grundsätzlichen Ausrichtung.

Ihr Qualifikationsprofil:

Bewerben können sich Beamtinnen und Beamte (m/w/d) mit der Laufbahnbefähigung für das dritte Einstiegsamt des vermessungs- und geoinformationstechnischen Dienstes der Fachrichtung „Naturwissenschaft und Technik“, die sich mindestens in einem Amt der Besoldungsgruppe A10 LBesG befinden.

Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeitenden (m/w/d). Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aller Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität.

Bei entsprechender Eignung werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Im Rahmen der Vorschriften des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz eine weitere Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen an und ist daher an Bewerbungen von Frauen ausdrücklich interessiert.

Sehr gute Rahmenbedingungen, um berufliche und Familienaufgaben zu vereinbaren, wie zum Beispiel moderne Arbeitszeitmodelle und weitreichende Gleitzeitregelungen sowie die grundsätzliche Möglichkeit der Telearbeit, gewährleisten wir über unsere Selbstverpflichtung "DIE VERMESSUNGS- UND KATASTERVERWALTUNG - EIN FAMILIENFREUNDLICHER ARBEITGEBER".

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Absatz 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis spätestens 8. Juli 2024 an das Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz, Postfach 10 03 41, 56033 Koblenz oder in einer PDF-Datei per E-Mail an: michael.schuetz(at)vermkv.rlp.de.

Bei den Vermessungs- und Katasterämtern Rheinland-Pfalz (VermKÄ) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt an den Dienstorten Alzey, Bad Kreuznach, Bernkastel-Kues, Birkenfeld, Daun, Koblenz, Kusel, Landau/Pfalz, Mayen, Neustadt/Wstr., Pirmasens, Simmern, St. Goarshausen oder Westerburg eine Stelle von

einer Geomatikerin bzw. einem Geomatiker, einer Vermessungstechnikerin bzw. einem Vermessungstechniker oder einer Kartographin bzw. einem Kartographen (m/w/d) mit abgeschlossener Berufsausbildung

(Besoldungsgruppe A 7 / A 8 / A 9 Landesbesoldungsgesetz mit Aufstiegsmöglichkeiten)

zu besetzen.

Wir sind eine moderne technische Verwaltung des Landes Rheinland-Pfalz. Unsere Aufgabe besteht u.a. in der Erhebung, Führung und Bereitstellung amtlicher und qualitätsgesicherter Geobasisdaten. Unser Wirken steht in enger Verzahnung mit anderen Behörden, der Wirtschaft und sonstigen Verwendern der Geobasisinformationen.

Wir bieten

  • einen attraktiven, abwechslungsreichen und sicheren Arbeitsplatz im Beamtenverhältnis im 2. Einstiegsamt (ehemals mittlerer Dienst) beim Land Rheinland-Pfalz, im Zuge dessen Sie durch Ihre Tätigkeit einen gesamtgesellschaftlichen Beitrag leisten und damit einen positiven Einfluss auf andere und das Gemeinwohl ausüben,
  • ein Einstiegsgehalt – je nach Erfahrung – zwischen ca. 2.734,70 und 3.891,16 € brutto (zwischen ca. 2.350,87 und 3.138,33 € netto), sowie zusätzlich einen Familienzuschlag in Höhe von 77,11 (verheiratet oder eine Lebenspartnerschaft im Sinne des Lebenspartnerschaftsgesetzes) sowie für das erste und zweite zu berücksichtigende Kind je 216,32 € und für jedes weitere zu berücksichtigende Kind je 605,00 €,
  • 30 Tage Urlaub sowie zusätzlich einen sog. AZV-Tag, Beihilfe, flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit Tele-/Heimarbeit an bis zu vier Tagen pro Woche oder mobile Arbeit an bis zu zwei Tagen pro Woche zu nutzen sowie eine attraktive Pension beim Ruhestandeintritt,
  • individuelle Aufstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten gemäß Personalentwicklungskonzept der VermKV – wir betreiben eine intensive Personalentwicklung.

Ihr Qualifikationsprofil:

Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Geomatikerin bzw. zum Geomatiker, zur Vermessungstechnikerin bzw. zum Vermessungstechniker oder zur Kartographin bzw. zum Kartographen (m/w/d) sowie erfolgreich abgeschlossener Vorbereitungsdienst für den Zugang zum zweiten Einstiegsamt (ehemals mittlerer Dienst) im vermessungs- und geoinformationstechnischen Dienst.

Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/w/d). Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aller Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität.

Bei entsprechender Eignung werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Im Rahmen der Vorschriften des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz eine weitere Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen an und ist daher an Bewerbungen von Frauen ausdrücklich interessiert.

Sehr gute Rahmenbedingungen, um berufliche und Familienaufgaben zu vereinbaren, wie zum Beispiel moderne Arbeitszeitmodelle und weitreichende Gleitzeitregelungen sowie die grundsätzliche Möglichkeit der Telearbeit, gewährleisten wir über unsere Selbstverpflichtung "DIE VERMESSUNGS- UND KATASTERVERWALTUNG - EIN FAMILIENFREUNDLICHER ARBEITGEBER".

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Absatz 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.

Bewerbungen sind zu richten an das Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz, Postfach 10 03 41, 56033 Koblenz oder in einer PDF-Datei per E-Mail an: bianca.keller(at)vermkv.rlp.de (Dienstorte Bernkastel-Kues, Daun, Mayen, Simmern), tobias.klein(at)vermkv.rlp.de (Dienstorte Alzey, Birkenfeld, St. Goarshausen, Westerburg) bzw. michael.schuetz(at)vermkv.rlp.de (Dienstorte Kusel, Landau/Pfalz, Neustadt/Wstr., Pirmasens).

Mit Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen der Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz (https://lvermgeo.rlp.de/karriere-ausbildung/stellenangebote). Es erfolgt keine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen, bitte stellen Sie uns daher ausschließlich Kopien (ohne Mappe, Heftung oder Büroklammern) zur Verfügung. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.

Bei den Vermessungs- und Katasterämtern Rheinland-Pfalz (VermKÄ) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt an den Dienstorten Alzey, Bad Kreuznach, Bernkastel-Kues, Birkenfeld, Daun, Koblenz, Kusel, Landau/Pfalz, Mayen, Neustadt/Wstr., Pirmasens, Simmern, St. Goarshausen oder Westerburg eine Stelle von

einer Ingenieurin bzw. einem Ingenieur (m/w/d) mit abgeschlossenem Studium (Dipl.-Ing. (FH), B. Eng. oder B.Sc.) der Fachrichtung „Vermessung“, „Geoinformatik“ oder einer vergleichbaren Fachrichtung

(Besoldungsgruppe A 10 / A 11 Landesbesoldungsgesetz mit Aufstiegsmöglichkeiten)

zu besetzen.

Wir sind eine moderne technische Verwaltung des Landes Rheinland-Pfalz. Unsere Aufgabe besteht u.a. in der Erhebung, Führung und Bereitstellung amtlicher und qualitätsgesicherter Geobasisdaten. Unser Wirken steht in enger Verzahnung mit anderen Behörden, der Wirtschaft und sonstigen Verwendern der Geobasisinformationen.

Wir bieten

  • einen attraktiven, abwechslungsreichen und sicheren Arbeitsplatz im Beamtenverhältnis im 3. Einstiegsamt (ehemals gehobener Dienst) beim Land Rheinland-Pfalz, im Zuge dessen Sie durch Ihre Tätigkeit einen gesamtgesellschaftlichen Beitrag leisten und damit einen positiven Einfluss auf andere und das Gemeinwohl ausüben,
  • ein Einstiegsgehalt – je nach Erfahrung – zwischen ca. 3.190,86 und 4.761,94 € brutto (zwischen ca. 2.668,86 und 3.690,36 € netto), sowie zusätzlich einen Familienzuschlag in Höhe von 77,11 (verheiratet oder eine Lebenspartnerschaft im Sinne des Lebenspartnerschaftsgesetzes) sowie für das erste und zweite zu berücksichtigende Kind je 216,32 € und für jedes weitere zu berücksichtigende Kind je 605,00 €,
  • 30 Tage Urlaub sowie zusätzlich einen sog. AZV-Tag, Beihilfe, flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit Tele-/Heimarbeit an bis zu vier Tagen pro Woche oder mobile Arbeit an bis zu zwei Tagen pro Woche zu nutzen sowie eine attraktive Pension beim Ruhestandeintritt,
  • individuelle Aufstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten gemäß Personalentwicklungskonzept der VermKV – wir betreiben eine intensive Personalentwicklung.

Ihr Qualifikationsprofil:

Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Vermessung, Geoinformatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung sowie erfolgreich abgeschlossener Vorbereitungsdienst für den Zugang zum dritten Einstiegsamt (ehemals gehobener Dienst) im vermessungs- und geoinformationstechnischen Dienst.

Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/w/d). Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aller Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität.

Bei entsprechender Eignung werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Im Rahmen der Vorschriften des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz eine weitere Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen an und ist daher an Bewerbungen von Frauen ausdrücklich interessiert.

Sehr gute Rahmenbedingungen, um berufliche und Familienaufgaben zu vereinbaren, wie zum Beispiel moderne Arbeitszeitmodelle und weitreichende Gleitzeitregelungen sowie die grundsätzliche Möglichkeit der Telearbeit, gewährleisten wir über unsere Selbstverpflichtung "DIE VERMESSUNGS- UND KATASTERVERWALTUNG - EIN FAMILIENFREUNDLICHER ARBEITGEBER".

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Absatz 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.

Bewerbungen sind zu richten an das Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz, Postfach 10 03 41, 56033 Koblenz oder in einer PDF-Datei per E-Mail an: bianca.keller(at)vermkv.rlp.de (Dienstorte Bernkastel-Kues, Daun, Mayen, Simmern), tobias.klein(at)vermkv.rlp.de (Dienstorte Alzey, Birkenfeld, St. Goarshausen, Westerburg) bzw. michael.schuetz(at)vermkv.rlp.de (Dienstorte Kusel, Landau/Pfalz, Neustadt/Wstr., Pirmasens).

Mit Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen der Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz (https://lvermgeo.rlp.de/karriere-ausbildung/stellenangebote). Es erfolgt keine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen, bitte stellen Sie uns daher ausschließlich Kopien (ohne Mappe, Heftung oder Büroklammern) zur Verfügung. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.

Für Fragen zu Einstellungsmöglichkeiten bei unseren Behördenstandorten und für die Zusendung von Bewerbungsunterlagen wenden Sie sich bitte an:

Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz, Telefon 0261 492-121, brigitte.kremer(at)vermkv.rlp.de
Vermessungs- und Katasterämter Osteifel-Hunsrück und Westeifel-Mosel, Telefon 0261 492-186, bianca.keller(at)vermkv.rlp.de
Vermessungs- und Katasterämter Rheinhessen-Nahe und Westerwald-Taunus, Telefon 0261 492-574, tobias.klein(at)vermkv.rlp.de
Vermessungs- und Katasterämter Rheinpfalz und Westpfalz, Telefon 0261 492-574, michael.schuetz(at)vermkv.rlp.de

Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/w/d). Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aller Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität. Bei entsprechender Eignung werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Im Rahmen der Vorschriften des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz eine weitere Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen an und ist daher an Bewerbungen von Frauen ausdrücklich interessiert.

Sehr gute Rahmenbedingungen, um berufliche und Familienaufgaben zu vereinbaren, wie zum Beispiel moderne Arbeitszeitmodelle und weitreichende Gleitzeitregelungen sowie die grundsätzliche Möglichkeit der Telearbeit, gewährleisten wir über unsere Selbstverpflichtung "DIE VERMESSUNGS- UND KATASTERVERWALTUNG - EIN FAMILIENFREUNDLICHER ARBEITGEBER".

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Absatz 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.

Karriereportal des Landes Rheinland-Pfalz

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle Stellen, Daten und Fakten, die Sie benötigen, um sich gezielt über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten im Dienst des Landes Rheinland-Pfalz zu informieren.